Montag, 1. Mai 2006

Hab Geduld imaginärer Leser!!...

My brain is under construction!...
Brain-under-construction

Samstag, 25. Februar 2006

Rundreise...

Bin soeben aus dem Schlaf gerissen worden und befinde mich nun in Kumasi, der Hauptstadt des Ashantireichs, gegründet vom ersten Asantehene Nana Osei Tutu und findbar in der Mitte des heutigen Ghana...werde aber nur ein paar Stunden bleiben um mich mit Problemen der Arbeitsmigration und ethnischer Segregation zu beschäftigen, ehe ich dann heute Nachmittag zu einem Freund nach Gambia weiterreise...er feiert seinen Geburtstag nach! Es wird ein schönes Fest mit hervorragendem Essen werden, doch auch da werde ich nicht lange verweilen können, denn am Abend habe ich bereits eine Einladung angenommen mir Zirkusshows in ganz Afrika an zu sehen. In 2 1/2 Stunden den gesamten Kontinent, all seine Facetten, all seine Künstler zu sehen...das wird nicht einfach werden...
Und damit nicht genug, schon morgen Mittag muss ich mich am anderen Ende des Erdteils in Kenya einfinden um den 4ten Geburtstag des kleinen Tiji mitzuerleben. Swahilivokabeln herauskramen, das mit Sicherheit ebenso leckere Essen & die Stimmung genießen und dann um 17.30h ist der Rückflug angesagt. Zurück nach Hamburg, das Spiel unseres Sportvereins darf nicht verpasst werden...ein Glück, dass die nicht in Stuttgart spielen...

Donnerstag, 9. Februar 2006

Jäger und Sammler...

Habe mich eben um 5.00h aus dem Bett gejagt um noch ein wenig Kenntnisse über wirtschaftsethnologische Phänomene zu sammeln. Wollen wir hoffen, dass sich mein Schilfkörbchen bis zur Klausur um 8.00h prall gefüllt hat und ich ne Runde Wissen schmeißen kann...von wegen Selbstversorgung, immer soll man den Großteil wieder abgeben...

Mittwoch, 8. Februar 2006

2 Wochen miteinander gehen...

Heute ist ein schöner Tag! Auch wenn ich es wie jeder richtige Mann fast verschwitzt hätte und nur durch Zufall bemerkte, ist es ein Anlass, über den ich mich sehr freue! Ich und mein Blog haben 2wöchiges Jubiläum, was bedeutet das ich seit zwei Wochen lerne zu laufen! Ich wage es bis jetzt jedoch nicht Bilanz zu ziehen ob mir das gelungen ist oder nicht...
Wäre ich mutig würde ich behaupten ich könne bereits stehen wenn ich mich am Tisch festhalte...aber auch da vertraue ich lieber auf das Urteil meines Vaters und der zur Begutachtung des Babys eingeladenen Gäste...

Und da ich wie jeder richtige Mann kein tolles Geschenk mehr besorgen konnte, gibt's nur ein paar Blumen.
Jubilaeums-Strauss
Danke weblog, unsere ersten 2 Wochen waren wirklich aufregend.

Fischkopf in Lederhose

Zerstoiber
Seit etwa 1 1/2 Jahren bin ich nun schon offizieller Bürger des Freistaat Bayern. Für einen "Fischkopf" und gleichzeitig FC-Bayern-, Trachten-, Weißbier- und Dialekthasser wie mich, der aus der "Stadt am Meer" kommt, wie mein Freund Ben aus Berlin immer zu sagen pflegt, ein äußerst seltsames Gefühl.
Erstrecht, wenn man sich wie damals, nur wenige Wochen nach Beginn des neuen Lebens im Süden, auf dem Hubschrauberlandeplatz der Universität einfindet, um einer, der schon in Hamburg eher demotivierenden Demos gegen Studiengebühren beizuwohnen. Lust- und Planlosigkeit herrscht. Der einzige Grund, warum man sich nicht sofort in die Mensa verzieht ist alleine die Tatsache, dass dort „Bayrische Woche“ herrscht, inkl. besoffen auf den Tischen rumhämmernden BWLern (Ja, das eine oder andere Weizen am Mittag scheint hier normal zu sein!) und traditioneller Blaskapelle.
So steht man dort bedröppelt in der bavarischen Pampa und wünscht sich die Hamburger Streitzüge gegen Bildungssenator Dräger zurück, bei denen man wenigstens am Dammtor noch kurz zu McDonald reinflitzen konnte (ohne Blaßkapelle!).
Und dann passiert es! Ein Plakat wird ausgerollt: „Ede Stoiber – Bildungsräuber“!
Welch ein Motivationsschub! Das hatte keiner von uns Neubayern vorher bedacht…hier im Süden der Republik ist der Feind ein anderer! Kein Ole von Beust mehr, dessen Langweiligkeit und somit Nicht-Eignung zum Angriffsziel höchstens von der Anzahl der Homosexuellen-Gerüchte um ihn übertroffen wird. Hier hatte man Edmund Stoiber vor sich, einen ehemaligen Fast-Kanzler und Kultfigur der deutschen Politsatire. Wenn da meckern kein Spaß bringt, wo dann? Bayern, das einzige Bundesland, in dem sich selbst Afrikastudenten ruhigen Gewissens als ihrem Landesoberhaupt rhetorisch überlegen bezeichnen können. Plötzlich war ich froh an diesem Ort zu verweilen. Es brachte einen Hauch von „Guerilla-Feeling“ mit sich. Man kommt aus dem in jederlei Hinsicht besseren Hamburg in den Schurkenstaat Bayern und beginnt sofort mit der Unterwanderung, obwohl man gar nicht hier her gehört, nicht lange bleiben wird und somit auch gar kein Recht hat zu meckern. Doch es brachte Spaß an diesem Tag. Für einen Moment sah ich meinen Aufenthalt als eine gewisse Bereicherung in meinem Leben an. Und noch heute verspüre ich, wenn ich Dinge wie DAS aufspüre, einen gewissen Stolz später einmal sagen zu können, drei Jahre unter Herrschaft des Zerstoibers ohne Schaden überstanden zu haben.

Dienstag, 7. Februar 2006

Tierisch missverstanden...

Solche Witze erzählt man sich in Berlin:

Treffen sich ein Elefant und ein Kamel.
Fragt der Elefant das Kamel:"Sag mal Kamel, wieso hast du deine Titten auf'm Rücken hängen?"
Sagt das Kamel:"Gewagte Ansage für jemanden, der seinen Pimmel im Gesicht trägt!"...

Samstag, 4. Februar 2006

Desinspiration

Ich weiß, für eine "Schreibblockade" ist dieser weblog noch viel zu jung. Also greife ich, um jeden dies bezüglichen Verdacht im Handumdrehen zu zerschmettern, in meinen "Written Stuff" Ordner und finde das passende Werk. Es trägt den Titel dieses Beitrags und ist lustigerweise, das (traut man dem Geschmack "professioneller" Juroren [Ich tue es eher nicht, aber bin natürlich dankbar für jede Veröffentlichung!]) wohl beste meiner Gedichte. Es hat es bis in die "gesammelten Werke der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte" geschafft. Nur blöd, dass mir das nie zu Ruhm verhelfen wird, da der unverschämte Kaufpreis von gut 67€ dafür sorgen wird, dass es in den Buchhandlungen vergilbt...

Desinspiration

Die Dramatik der Musik zerfetzt meine Gedanken,
Schranken im Weg,
wanke den Weg,
doch kann keinen blanken Satz formulieren.

Die Trägheit der Töne betäubt meine Entscheidungen,
gelungen ist nichts,
verschlungen ins Nichts,
beginne immer noch ratlos den jungen Tag.

Die Frische der Stimmen färbt nicht auf mich ab,
schlapp und am Ende,
knapp und am Ende,
doch wieder Meilen an dem was ich hab vorbei.

Die Inhalte der Songs geben mir viel,
Ziel vor Augen,
fiel vor Augen,
die weil sie schielten nichts sahen.

Freitag, 3. Februar 2006

Die natürliche Zahl Vier...

ist Nachfolgerin der Drei und Vorgängerin der Fünf. (wikipedia.de; Erster Satz des Artikels zur 4!)

Angeregt bzw. dazu verpflichtet vom lieben Mek und durch obige geballte Weisheit zusätzlich angestachelt, hier ein paar Dinge, die mich mit der 4 verbinden.:

4 Jobs, die ich mal hatte:
  • CD/DVD-Verkäufer bei Schaulandt
  • CD/DVD-Verkäufer bei Medimax
  • DJ mit einem beispiellos überraschenden Karriereaufstieg, der nur noch vom noch viel abrupteren Ende des etwa 1 1/2 Jahre andauernden Ruhm übertroffen wird
  • Umzugshelfer bei diversen Freunden und Bekannten
4 Filme, die ich mir immer wieder ansehen kann (entspricht wohl den Filmen, die ich am häufigsten gesehen habe):
  • Lammbock
  • Collateral
  • Vergiss mein nicht!
  • Wag the dog
4 Städte in denen ich gelebt habe:
Bedeutet "Leben", dass man in dieser Stadt einen festen Wohnsitz inne hatte und eine bestimmte Mindestanzahl an Monaten oder Jahren dort verbracht hat? Wenn nein, hier meine 4 Orte, an denen ich nicht nur Urlaub gemacht habe.
  • Hamburg (Ich freu mich so auf meine Rückkehr!)
  • Bayreuth (ICE, take me home, to the place I belong...)
  • Bukoba (Tansania), wobei dort leben bestimmt etwas ganz anderes ist als das dortige Leben eine Zeit lang kennen zu lernen.
  • Lloret de Mar...man, hab ich da "gelebt"...wäre fast gestorben ;)
4 TV-Shows die ich liebe:
  • Wer wird Millionär?
  • Mein neuer Freund
  • Deutschland sucht den Superstar
Ich schätze ich habe mit mit der zweiten dritten bereits voll ins Abseits katapultiert, da lasse ich die noch peinlicheren Nummern 3 & 4 lieber gleich weg...

4 Plätze an denen ich Urlaub gemacht habe:
Waren mehr als 4, aber die besten waren definitiv
  • London
  • Mallorca (mit Sicherheit nicht der schönste Ort, jedoch der schönste Urlaub!)
  • Dänemark (Die Abi-Reise, legendär...)
  • Österreich (Skiurlaub wäre auch mal wieder fällig!)
4 Sachen, die ich gerne esse:
  • Döner-Teller mit Pommes statt Reis und sonst noch alles und mit ohne scharf!
  • Schoko-Rosinen
  • Chips jeglicher Art!
  • Den Salat der Dramés, unschlagbar!!
4 Seiten, die ich täglich besuche:
  • www.web.de (Es gibt Leute, die macht mein ständiges "Ich check mal kurz meine Mails" wirklich wahnsinnig! Wo ich doch eh nie was vernünftiges kriege...)
  • www.incitim.de
  • www.google.de, irgendwas such ich immer eigentlich!
  • www.5vor12.de (Man spart wo man kann!)
4 Plätze an denen ich jetzt lieber wäre:
  • An ihrer Seite!
  • An ihrer Seite im Bett!
  • An ihrer Seite in der Karibik!
  • Hier in meinem Bayreuther Zimmer, jedoch mit den mir noch bevorstehenden Einkäufen im Kühlschrank und dem noch nicht gekochten Essen auf dem Teller!
Die 4 Leute, die das hier ausfüllen sollen werde ich nicht benennen, da ich kaum Blogger kenne! Wer Interesse hat, bitte melden!

Mittwoch, 25. Januar 2006

3 mal gehört,...

...selbstverständlich gekauft und für "sehr gut" befunden!

Eine neues "Feature" (sagt man das so als "Blogger"?!?) hat seinen Weg in mein jetzt schon liebgewonnenes Projekt gefunden. Unter "hörenswert" findet man ab sofort in regelmäßigen Abständen die 3 CD's, die mir gerade am "Herzen" oder viel mehr am Ohr liegen...
Egal ob's aktuelle Veröffentlichungen oder subjektiv als "Klassiker" eingestufte Alben sind, sie haben einen Platz in meinem Leben und somit auch hier Beachtung verdient...

Das Kennenlernen beginnt...

Ich habe jetzt geraume Zeit drüber nachgedacht ob ich mich hier auf irgendeine Art und Weise vorstellen soll...
Ich hab mich vorerst dagegen entschieden.
Gründe:
  1. Mir fällt keine intelligente, kreative und nicht allzu arbeitsintensive (Es ist sehr, sehr spät...) Methode ein!
  2. Ich hoffe diesen blog in Zukunft so gestalten zu können, dass jeder, der ihm ein paar Minuten seiner Aufmerksamkeit gönnt, mich automatisch & stück für stück kennenlernt!
  3. Ich habe noch ein gewisses Problem damit, für ein bis jetzt imaginäres Publikum zu schreiben. Bis jetzt weiß noch so gut wie niemand von diesem blog und eine aufwendige Selbstvorstellung lohnt sich wohl erst dann wenn man vom Existieren einiger Leser überzeugt ist! ;)
Um nun aber das erste Stück des großen "Robert in Lebensgröße"-Puzzles auf den Tisch zu werfen, ein kleines, vor kurzer Zeit spontan entstandenes Werk von mir. Es zeigt erstens was ich gerne mache (nämlich schreiben), zweitens deutet es auf einen meiner Lebensmittelpunkte hin und drittens ist es auch von meiner momentanen Stimmung her das, womit ich den ersten Tag dieses Projektes abschließen möchte. Gute Nacht!


Irgendwie an meiner Seite

Jeden Abend sehe ich
deine Augen über meinem Bett schweben.
Jeden Abend spüre ich
deinen Körper meine Decke wärmen.
Jeden Abend höre ich
deine Stimme ein Schlaflied singen.
Jeden Abend denke ich
dass wir nie wirklich getrennt sind.

Dienstag, 24. Januar 2006

Lasst die Kameras aus!

Ich mag Vergleiche. Ich bin ein Mensch, der viel vergleicht, nach Parallelen sucht und sich im Kopf absurdeste Sinnbilder zusammenkleistert. Zum Beispiel nenne ich immer wieder gerne das Fußballnationalteam Italiens den „FC Bayern der Nationalmannschaften“ (Schwirrt mir gerade mal wieder im Kopf herum, wo ich die „ach so großen“ Bayern gegen die No-Name-Truppe aus Mainz ins Schwanken geraten sehe…).

Vorhin als ich über meine ersten Gehversuche auf dieser Seite nachdachte kam mir mal wieder ein solch vergleichender Gedanke, von dessen Passgenauigkeit ich noch nicht vollends überzeugt bin. Ich verglich mich mit einem Baby, einem dieser kleinen, tollpatschig umherrobbenden Menschenwesen, die lernen wollen zu laufen.
Mein Laufen im vergleichenden Sinne ist das „bloggen“. Ich will bloggen lernen!
Nur kann man das wirklich lernen? Gibt es Vorschriften, wie man zu bloggen hat?
„Schreibst du A, muss ich dich ab sofort nicht mehr zur Toilette begleiten! Schreibst du jedoch B wirst du schon schnell wieder auf deinem speckigen Hintern sitzen und nicht vorankommen!“…
Ich schätze es ist nicht so…niemand wird mir eines Tages eine Urkunde in die Hand drücken und sagen: „So, jetzt kannst du bloggen, Robert!“.
Bei den Kindern ist es anders. Dort warten die lieben Eltern oft monatelang mit laufender Kamera in der Hand sehnsüchtig auf den Moment, in dem ihr Kind plötzlich freihändig auf zwei Beinen steht, zwei Schritte geht, einknickt und mit dem Kopf knapp die Tischkante verfehlt. Jubel bricht aus – „Es kann laufen!“.
Das dieses Kind vorher wochenlang auf allen Vieren (zunächst eine sehr viel schmerzlosere Methode) die gesamte Wohnung erkundet hat ist egal. Das war Scheiße, das war „Krabbeln“ und nicht „Laufen“!
An dieser Stelle möchte ich eventuelle erste Leser darum bitten, die Kamera erst einmal auszulassen, mir geduldig dabei zuzusehen, wie ich mich unkoordiniert am Boden meines Weblogs wälze und versuche auf die Beine zu kommen. Und bis zu dem Tag (möge er bald kommen!), an dem ich dann laufen kann, ist es für euch vielleicht auch ganz amüsant, schön oder bereichernd mich „krabbeln“ zu sehen.

Aller Anfang...

Jeder Schritt ist der Erste in den blauen Dunst
weiß nicht was die Zukunft bringt
weiß nur gestern überdauert uns
und wünsch mir mehr zu sagen
an mei'm jüngsten Tag
als "vom Mutterleib ins Grab 'ne gute Zeit gehabt"


Freundeskreis - "Erste Schritte" (1999)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Herzlichen Glückwunsch....
Herzlichen Glückwunsch. Und Seehofer überstehen wir...
Saupreiß (Gast) - 8. August, 18:58
hey
oh wie schade... habe gerade nach den lyrics von retrospektive...
alex (Gast) - 6. Januar, 03:37
Hab Geduld imaginärer...
My brain is under construction!...
Robstar - 1. Mai, 12:03
Rundreise...
Bin soeben aus dem Schlaf gerissen worden und befinde...
Robstar - 25. Februar, 10:11
Jäger und Sammler...
Habe mich eben um 5.00h aus dem Bett gejagt um noch...
Robstar - 9. Februar, 05:47

"Hörenswert":

Suche

 

Status

Online seit 5666 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. August, 18:58

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren